SC Moguntia 1896 Mainz e. V.
SC Moguntia 1896 Mainz e. V.

Historie & Erfolge

Von links nach rechts: Volker Schmitt, SWFV, Thomas Fischer, Armin Sambale, 1. Vorsitzender unseres Verein

Aufgrund seiner ehrenamtlichen sozialen Tätigkeiten im Integra-tionsbereich verlieh der Beauftragte des sozialen Engagements im SWFV, Volker Schmitt, unserem Trainer Thomas Fischer eine Urkunde des DFB für vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Fußballsport.
Als weiteres äußeres Zeichen wurde ihm ebenfalls eine Armbanduhr des DFB überreicht, die ihn jederzeit und für jeden sichtbar an diese Ehrung erinnern wird.

Beim Fastnachtsumzug in Bretzenheim halfen wieder zahlreiche Kinder, Eltern und Trainer die insgesamt 4.000 Beutel Popcorn unter das Volk zu bringen.

Vielen Dank für die große Unterstützung!

Vor dem Bundesligaspiel von Mainz 05 gegen Borussia Dortmund wurde am 30. November 2013 unsere Jugendleiterin Anke Bos im Rahmen der Aktion Ehrenamt des DFB für ihr Engagement geehrt.

Hervorragende Jugendarbeit zahlt sich aus!!!


Der Fußballverband Rheinland ehrte für hervorragende Jugendarbeit den SC Moguntia Mainz, die Spvgg. Stadtkyll, den SSV Heimbach-Weis und den SV Krettnach. Für ihr großes Engagement in der Jugendarbeit wurden diese Vereine ausgezeichnet und erhielten als Sieger einen Preis für ein 7-tägiges Fußball-Ferien-Camp der DFB-Stiftung Egidius Braun für 16 Kinder im Alter von 11 bis 13 Jahren sowie 2 Betreuer. Das Fußball-Ferien-Camp fand vom 14. – 20. Juli 2013 traditionsgemäß im idyllisch gelegenen Landschulheim in Urbach/WW statt.

 

Die Schwerpunkte des Zeltlagers lagen zum einen in der erlebnispädagogischen Gestaltung des Freizeitangebotes. Die Jugendlichen sollten hierbei selbst Ideen entwickeln, sie sollten sich selbst aktiv einbringen, sie sollten Verantwortung übernehmen und erkennen, dass zum eigenen Wohlbe-finden ein gewisses Maß an Engagement und Initiative gehört.

 

Das breit gefächerte Programm des Camp-Leiters Herbert Retzmann aus Emmelshausen bot viele Möglichkeiten, sich entsprechend zu entfalten. Zu den Highlights dieses Ferien-Camps gehörten unter anderem der Besuch im Freizeitbad Urbach, eine abenteuerliche Kanufahrt auf der Lahn von Nassau bis Fachbach, die Benefiz-Veranstaltung und Fußball-Gala TuS Koblenz gegen den Bundesligisten FC Schalke 04 sowie ein altersgerechtes Jugend-Training mit Gerry Schoonewille, ehemals Aktiver bei Ajax Amsterdam und 1860 München. Das DFB-Fußball-Abzeichen und ein gemütlicher Ausklang beim bunten Abend mit Grillspezialitäten und der Gut-Drauf-Party rundeten das Programm ab.

 

Das Gelände des Jugendheims in Urbach / Westerwald war speziell für diese Veranstaltung hergerichtet worden. Das Landschulheim, die Turnhalle und 6 Großraumzelte sorgten für eine wunderbare Atmosphäre. Zum weiteren Programm gehörte auch ein Street-Soccer-Parcour, der speziell vom Fußballverband Rheinland zur Verfügung gestellt wurde und bei allen Kindern immer wieder große Begeisterung hervorrief.

 

Bereits zu Beginn der Ferien-Freizeit stand ein absolutes Highlight auf dem Programm. 18 Kanus stachen in See, von Nassau bis nach Fachbach (13 km), umgeben von einer wunderschönen Landschaft entlang der Lahn. Drei Staustufen mussten durchfahren werden, ein gemütlicher Imbiss mit Lunchpaketen, ein Kräfte raubender Endspurt mit Zielankunft unter dem Motto „Nur gemeinsam sind wir stark“ erreichte man das Ziel in Fachbach. Zur Belohnung gab es Limonade und Cola für die „müden Krieger“ nach einem abenteuerlichen Erlebnis.

 

Das Benefiz-Spiel zwischen der TuS Koblenz und dem Bundesligisten FC Schalke 04 ließ die Fußballherzen unserer Kinder höher schlagen. Eine tolle Kulisse, fünf wunderschöne Tore, ein rassiges, kampfbetontes und technisch anspruchsvolles Fußballspiel: Fußballherz, was willst du mehr! Bei jedem Tor kamen dann auch die kreativ gestalteten Vereinsfahnen zur Geltung und wurden frenetisch in das weite Rund des Stadions geschwenkt. Die Jagd nach Autogrammen der Fußballidole rundete einen wunderschönen Abend im Stadion Oberwerth ab.

 

Ein wirkliches Highlight und Fußball–Topereignis war der Besuch von Gerry Schoonewille. Altersgerechtes Fußballtraining – Taktik- und Technik-Schulung. Jede Menge Techniktraining und das Einüben der taktischen Grundlagen standen ebenso auf dem Programm wie der Wechsel auf den großen Fußballplatz. Altersgerechtes Training heißt hier, z. B. die Ballannahme gezielt üben, in dem ein Spieler einem anderen den Ball genau zupasst, und dieser ihn mit der Außen- oder Innenseite des Fußes annehmen muss. Tore schießen, Zweikampfverhalten üben, Konditions-übungen, damit den Kindern auf dem Spielfeld nicht die Puste ausgeht und Disziplin in die Mannschaft bringen. Diese Tugenden wurden von Fußball-Lehrer Gerry Schoonewille mit großem Engagement und Leidenschaft den Kindern und Jugendlichen in einem Spezialtraining vermittelt.

 

Ein weiteres Highlight war die Abnahme des DFB-Fußballabzeichens. 45 mal Gold, 18 mal Silber und 3 mal Bronze war die sportliche Ausbeute unter 66 Teilnehmern. Herzlichen Glückwunsch allen Siegern.

 

Die Fußball-EM, der Fußball-Mehrkampf und das Spiel des SC Moguntia Mainz gegen den „Rest der Welt“ begeisterten alle Teilnehmer. Weitere Spiele wie z. B. Fußball–Billard (FUBI), das Fußballspiel mit den Betreuern, Fußball-Tennis, Beach-Volleyball, Kopfball-Tischtennis, Kicker und vieles mehr rundeten das Lagerleben und das Spieleprogramm ab. Die individuellen sportlichen Ambitionen eines Vereines rückten in den Hintergrund. Vordergründig war das Spielen mit-einander und in gemischten Teams.

 

Der bunte Abend mit leckeren Grillspezialitäten, die Gut-Drauf-Party mit Frucht-Cocktails und Obstvariationen, die Präsentation der kreativ gestalteten Fahnen, die Vorführungen mit Sketchen und Gesangseinlagen, die Ehrung der Vereine sowie der erfolgreichen Teilnehmer am DFB–Fußball-Abzeichen rundeten eine wirklich gelungene Ferien-Woche hervorragend ab.

 

Im Namen aller teilnehmenden Vereine und aller Jugendlichen, möchte ich als Lagerleiter dieses Fußball-Ferien–Camps Dank sagen für eine wirklich gelungene Veranstaltung. Gemeinsam mit den Nachwuchsbetreuern Michelle Heidger, Benedikt Becker, Niklas Heidger und Niklas Weis, und natürlich allen Betreuern der teilnehmenden Vereine, ist es immer wieder gelungen, durch außer-gewöhnliches Engagement und Einfühlungsvermögen die hoch motivierten Kinder zu begeistern.

 

Es war schon beeindruckend, wie gut sich die Kinder und Jugendlichen untereinander verstanden und gemeinsam großen Spaß hatten. Alle Teilnehmer trugen zu einer großen Harmonie innerhalb der Gruppe bei, was sich besonders bei der Verabschiedung zeigte. Von Tränen gerührt sowie wirklich lieb gemeinte Umarmungen zeigten deutlich auf, dass sehr enge Freundschaften während dieses Fußball–Camps erwachsen sind, die auch über dieses Zeltlager hinaus noch sehr lange Bestand haben werden.

 

Die Arbeit mit und für die Jugend ist eine gute Schule für das ganze Leben. Teamgeist, wie er hier in Urbach herrschte, fördert die Fitness und die Gesundheit, gibt ein Zusammengehörigkeitsgefühl und lässt auch, wie in der Lagerordnung erkennbar, die Kinder frühzeitig lernen mit Regeln und Ordnung umzugehen. Die Veranstaltung war für alle Teilnehmer ein außergewöhnlich großer Erfolg!

 

Ich danke dem Fußballverband Südwest ganz herzlich für eine gelungene Kooperation mit dem FV Rheinland. Die Mannschaft des SC Moguntia Mainz, als Vertreter des FV Südwest, war ein gern gesehener Gast.

 

Mein besonderer Dank gilt der DFB-Stiftung Egidius Braun, die die finanziellen Mittel für diese Veranstaltung zur Verfügung stellt sowie dem Fußballverband Rheinland, der diese Fußball Ferienfreizeit hervorragend unterstützt, mitgestaltet und begleitet.

 

Im Namen aller Teilnehmer der Fußball – Ferienfreizeit

 

Herbert Retzmann

DFB-Stiftung Egidius Braun

Jugendfreizeitleiter

Auszeichnung für unsere Jugendleiterin

Auf der Jugendleitersitzung am 5. Februar 2013 wurde unsere Jugendleiterin Anke Bos vom Deutschen Fußballbund im Rahmen der Aktion Ehrenamt für vorbildliche ehrenamtliche Leistungen im Fußballsport geehrt. Stellvertretend überreichten Kreisjugendwartin Marie-Luise Schelhas und der Ehrenamtbeauftragte Volker Schmitt als Anerkennung eine Urkunde und eine Uhr.